Home

die „Hofsänger“, die an anderer Stelle
auch als Instrumentalisten auftreten

die „Alta-Capella“  - Cinque Bombardi - mit den lauten Instrumenten
(z.B. Schalmei, Trompete, Dudelsack)

Unser Ensemble gliedert sich in mehrere Teile:

die „Bassa-Capella“ mit den leisen Instrumenten
(z.B. Fidel, Harfe, Psalterium)




Uns ist es wichtig, die Stücke je nach Anlass feierlich oder unterhaltsam und gleichzeitig auch so originalgetreu wie möglich zu präsentieren. Dabei ist es unser Ziel, das musikalische Repertoire für uns und die Landshuter Hochzeit kontinuierlich zu erweitern. Die Basis dafür bietet eine leidenschaftliche und jahrzehntelange Sammel- und Forschungstätigkeit, für die der Austausch mit international anerkannten Musikern und Wissenschaftlern aus dem Bereich der „Alten Musik“, der Kontakt zu Instrumentenbauern in ganz Europa und auch der Rückgriff auf die in den Bibliotheken aufzufindenden Drucke und Handschriften der Zeit um 1500 eine selbstverständliche Grundlage geworden sind. Die Wiederbelebung dieser teilweise seit Jahrhunderten verstummten Musik bietet einen besonderen Reiz für das Ensemble und setzt die geleistete Pioniertätigkeit der ‚Landshuter Hofmusik’ unter Hans Walch konsequent fort.



Diese Arbeitsweise entspricht der überlieferten Praxis der um 1500 an den europäischen Fürstenhöfen entstehenden Hofkapellen, ermöglicht eine flexible Probenarbeit und lässt eine Vielfalt von denkbaren Besetzungen zu. Diese reicht von solistischen Auftritten einzelner Ensemblemitglieder und kleinerer Gruppen bis hin zu den großen Konzertveranstaltungen mit allen Instrumentalisten und Sängern zusammen.

Dort spielt ein Erzähler eine weitere wichtige Rolle. Dieser greift historische Hintergründe auf und stellt sie zusammen in Interaktion mit den Musikern szenisch dar.